23Februar
2015

Khao Lak

Ich bin jetzt den dritten Tag in Khao Lak und ich will hier ganz schnell wieder weg. Wenn ich deutsche Touristen, bayrische Lokale und jede Menge deutschsprechende Menschen brauche, fahre ich nach Mallorca. Hier ist wirklich Tourismus pur. Der Strand ist schon sehr schön, aber es stehen halt viele Hotelanlagen dort, es ist viel zugemauert zum Strand hin - wahrscheinlich zur Sicherheit -, bei Flut muss ich sehr weit laufen, um überhaupt an den Strand zu kommen. Vielleicht wäre es schöner, dichter am Strand zu wohnen, aber das kann ich mir eher nicht leisten hier. Meine Anlage ist zwar sehr hübsch, aber eben nicht am Strand. Und wenn ich eins hasse und schon immer gehasst habe, ist es Sachen packen und an den Strand gehen. Ich möchte einfach im Bikini raus und bisschen planschen und dann schnell mal unter die Dusche. Aber so kommt dann ja noch das Problem hinzu, was ich mit meinen Sachen machen soll, wenn ich ins Wasser will. Egal, sobald ich das Problem mit meiner Kreditkarte gelöst habe, geht es weiter. Ich bin wieder reif für eine Insel *grins*.

Natürlich gibt es nicht nur Negatives über Khao Lak zu berichten. Ich stelle mal ein paar Bilder rein, dann könnt ihr selbst schauen :-)

image



Das Amsterdam-Resort in Khao Lak - sehr nette Anlage, sogar mit täglicher Zimmerreinigung; der einzige Nachteil ist halt die Entfernung zum Strand.

image



Eines der Zentren in Khao Lak - Khao Lak besteht aus mehreren Teilen und hier ist halt ein Teil davon, Hat Bang Niang genannt. Für die, die auf Tourismus stehen, ist es nett hier - viele Restaurants und Souvenierläden.

image



Am Samstag fand ein Markt statt; der war echt nett - von Klamotten, Souveniers und jede Menge verschiedenes Essen gab es dort alles. Ich fand die Fische einfach am Besten!

image



Der Strand ist wirklich wunderschön. Da, wo man meine Füße sieht, saß ich sehr viel und in dem Restaurant habe ich lecker Mangoshake getrunken. Leider war ich immer nur bei Flut da und es war unmöglich das 1. Stück am Strand langzulaufen, wie man auch wohl sehen kann. Auf dem weiteren Stück kann man dann aber wirklich kilometerweit laufen, da stören dann keine Mauern mehr.

image



Der hat mich heute morgen begrüsst. Ich habe mich ganz schön erschrocken, aber er rührte sich auch nicht von der Stelle und hat schön gewartet bis ich die Kamera geholt hatte. Ich habe keine Ahnung, was das für ein Vogel ist, fliegen hier jedenfalls jede Menge von rum.
Am Schönsten fand ich einen Vogel, der leider nicht nah genug ran kam. Er hatte leuchtend blaues Gefieder, hatte so ungefähr Amselgröße und sah toll aus.

image



Hier habe ich auch einige nette Stunden verbracht - das Essen war gut und günstig. Dort traf ich auch auf zwei Frauen....denke die eine müsste so mein Alter gewesen sein und die Mutter von ihr war 88 Jahre alt. Die Zwei hatten gerade beschlossen, dass sie den Rest ihres Lebens hier in Thailand verbringen wollen.