10Februar
2015

Die weitere Planung

Am Donnerstag morgen werde ich diesen tollen Ort verlassen. Ich habe gerade ein Ticket wieder mit dem Minibus zurück nach Bangkok gebucht - ich hoffe, ich kann über die Reise nicht wieder einen Roman schreiben :-/ . Vielleicht bin ich ja jetzt aber auch abgeklärter und sehe es lockerer.
Jedenfalls buche ich mir gleich noch ein Hotel in der Nähe des Flughafens und dort warte ich dann auf die Uschi, die ich bisher nur von Emails und Telefonaten kenne. Sie kommt mit dem Flieger aus Frankfurt am Freitagmorgen in Bangkok an und von dort wollen wir dann - entweder ein Stück oder vielleicht auch bis zum Schluss - gemeinsam reisen.
Unser 1. gemeinsam Ziel ist dann Koh Lanta, einer Insel in der Andamanensee.

Ich hoffe nur, ich kann meinen Rucksack noch tragen, da ich ja nicht umhin konnte, mir inzwischen doch so einige neue Teile zuzulegen - ok, ich verrate euch auch, was:
2 Sarongs
3 Thaihosen
2 Oberteile
1 Tasche
Vielleicht gibt es ja auch irgendwann mal ein Foto von mir damit, aber ich hasse Selfies, also abwarten ;-)

Da hab ich doch glatt noch was vergessen, war zumindest für mich schon so eine besondere Erfahrung.
Heute mittag bin ich dann so allein losgetigert und habe beschlossen, endlich den berühmten thailändischen Papayasalat zu essen. Ich war recht froh, als die Bedienung mich vorwarnte, dass rohe Krabben im Salat wären; auf die habe ich dann schon mal verzichtet ;-) . Auf die Frage, ob scharf, habe ich dann unvorsichtigerweise leicht scharf bestellt. Ich bekam dann meinen Salat mit den Worten: "not spicy". Also ich möchte wirklich nicht wissen, was passiert wäre, wenn ich die scharfe Version bestellt hätte .... jedenfalls habe ich regelrecht Feuer gespuckt - aber soll ja gesund sein und wie ihr merkt, lebe ich noch und das sogar ziemlich gut. Zum Essen gab es dann noch einen leckeren frischgepressten Ananassaft - den musste man fast mit dem Löffel essen. Ist echt ein bisschen schade, dass ihr mein Grinsen nicht sehen könnt. Mir geht es sooooo gut!